x

Flower Power auf Balkon und Terrasse

Willkommen zum Start in die Beet- und Balkonpflanzen-Saison. Jetzt ist Zeit, sich mit Sommerflor einzudecken. Wir bieten ein breites Sortiment an Urner Sommerpflanzen in diversen Farben und Formen. Ob mehrjährige Pflanzen, Sträucher oder Bäume, in unserer Gärtnerei finden Sie eine grosse Vielfalt.
 
Wer sich nach einem blumigen Sommer sehnt, bepflanzt allerlei Töpfe, Kistchen, Tröge, Körbe und dergleichen. Ob Multikulti-Farbmischungen oder romantische Ton-in-Ton-Kompositionen – in der Gärtnerei Bürgin findet man für jeden Geschmack den passenden Sommerflor.
 
 
Salbei – Pflanze des Jahres
Salbei wird zurecht als Multitalent bezeichnet. Ob ein- oder mehrjährig, leuchtende, blühfreudige Salbeiarten sind sehr beliebt im Garten, auf Balkon und Terrasse sowie in der Floristik, während besonders aromatische Sorten für Küche, Gesundheit und Wellness angesagt sind.

Einjähriger Salbei für Beet und Balkon
Zu den beliebten einjährigen Salbeitypen gehören der klassische rote Feuersalbei (Salvia splendens) oder der Mehlige Salbei (Salvia farinacea). Beide eignen sich wunderbar für gemischte Pflanzungen in Rabatten, aber auch für Tröge und Kistchen. Der grosswüchsige Ziersalbei 'Amistad' dagegen ist mehr der Solitär, der Blickfang. Die intensiven violett-blauen Rachenblüten ziehen nicht nur unsere Blicke, sondern auch Bienen und Hummeln wie magisch an.

Mehrjährige Salbeiarten sind perfekt für den Staudengarten
Die mehrjährigen und bei uns winterharten Salvien faszinieren vor allem durch ihre anmutige und natürliche Ausstrahlung. Der beliebteste Vertreter ist der Steppen-Salbei (Salvia nemorosa). Er lässt sich wunderbar kombinieren mit anderen Blütenstauden, zum Beispiel Schafgarben, Margeriten, Fingerhut und Wolfsmilch. Ein imposanter mehrjähriger Salbei ist der gut meterhoch wachsende Muskateller-Salbei (Salvia sclarea). Die herrlichen Sommerblüher sind äusserst begehrte Insektenweiden. Honigbienen sowie diverse Wildbienen, Schmetterlinge wie das Taubenschwänzchen und weitere Insekten geben sich an den Salbei-Blüten ein Stelldichein.